Startseite
Amateurfunkpraxis
Notfunk
Perseus SDR
IOTA Danmark
FT-897D
FC-40 Tuner
FT-60
TM-V7E
Suzuki GSX1250FA
Buell XB12STT
Buell-Tipps
Mountainbike
Vanmoof
page
Fairbanks
Thank you...
page
Kontakt
Impressum


Vollansicht dieser Seite mit Taste F11

www.maholz-info.de

Im Mai 2008 habe ich eine Buell gekauft. Das wurde möglich durch ein günstiges Angebot durch einen Händler. Entscheidend für mich war das ich kein "allerwelts Motorrad" haben wollte. Perfekt laufende 4 Zylinder hat schließlich jeder Hersteller im Lieferprogramm. Den Charakter dieser Maschine würde ich mal so beschreiben: "zickig wie eine Frau und Drehmoment wie ein Trecker". (das mit der Frau nehme ich zurück :-) Mit anderen Worten: Einfach nur geil...... (sorry). Nach 24 Jahren Enduro fahren steht nun eine Buell SuperTT in der Garage. Mal sehen was der Sommer so bringen wird und wie die Buell sich so schlagen wird......

  

Tagebuch Buell STT


15.05.2008: Km-Stand 0: Übernahme der neuen Maschine


02.06.2008: Km-Stand 1024: Heute erste Inspektion beim Händler. Ölwechsel mit Filter usw. für 258,- Euro. Soweit alles ok.

14.05.2009: Km-Stand 7900: Heute 8000 Km-Inspektion beim Händler gehabt. Öl habe ich selber angeliefert. Beim Händler 149,- Euro bezahlt. Sonst bis heute noch keine Defekte an der Maschine gehabt.

 

25.06.2009: Km-Stand 8500: Heute neuen Auspuff montiert. HP-Corse Big Ovo Evolution II mit mächtig männermäßigen Sound :-))


10.08.2009: Km-Stand 11500: Heute neuen Hinterradreifen bei Buell-Hannover montieren lassen. Leider habe ich das Fahrzeug mit Lackschaden in der Felge zurückbekommen (kuckst Du hier>>> ). Dieser Schaden wurde von mir sofort vor Ort entdeckt da er noch mit frischer Farbe abgedeckt wurde und diese noch nass glänzte. War natürlich stocksauer..... Laut Aussage der Buell-Leute "das war schon...." Na klar, habe die Felgen zwei Tage vorher noch poliert und da war noch alles in Ordnung. Und auch heute morgen habe ich noch mal den Bremsstaub von den Felgen gewischt damit sich der Mechaniker nicht noch dreckig macht und da war auch alles noch in Ordnung. Auf mein Drängen wollte d. Händler mir einen Lackstift von Buell bestellen. Nach drei Monaten und mehrfachen Nachfragen ist er immer noch nicht da. Nun habe ich auch noch eine Lackiererei beauftragt den Schaden auszubessern. Somit der teuerste Reifenwechsel den ich in 25 Jahren Motorradfahren gehabt habe ( ich bin stocksauer ). Das nächste ist das ich noch zwei mal in der Woche davor gefragt habe was der Reifen mit Montage kostet. Mir wurden 180 Euro gesagt. Dann bei Abholung waren es dann plötzlich 200 Euro. Na super...... fühle mich ja gar nicht verarscht......Als ich mich bei Herrn Korte beschwerden wollte wurde ich am HD-Tresen ab gewimmelt " Herr Korte ist in einer Besprechung....." Na klar.......Ich glaube die haben schon alle keine Bodenhaftung mehr bei Harley Davidson in Hannover.......


Nachtrag: Heute am 07.10.2010 ist der Lackstift immer noch nicht da....... Kundenverarsche in Perfektion..........


02.07.2010: Km-Stand 14500: Heute leuchtete die Motorkontrolle auf. Der Bordcomputer hat den Fehler "Lüfter Stromaufnahme zu hoch" ausgegeben. Eine Kontrolle meinerseits bestätigte das der Lüfter nicht mehr läuft. Also ausgebaut und an 12Volt angeschlossen. Lüfter läuft aber mit einen Strom von 6 A und das sind ca. 72Watt. Auf dem Leistungsschild des Lüfters sind aber nur 48 Watt angegeben. Daher schaltet das Motorsteuergerät den Lüfter nicht an bzw. frei. Also zum ehemaligen Buellhändler und Lüfter bestellt. Leider bis heute (14.07. ) noch nicht da. Soviel zur versprochenen garantierten Ersatzteilversorgung von Harley Davidson. Also für mich seht schon mal fest das wenn schon Verschleißteile nicht mehr kommen ich die Buell demnächst verkaufen werde.........


20.07.2010: Da immer noch kein Lüfter bei Herrn Korte angekommen ist habe ich mir einen Lüfter bei einen anderen Händler besorgen müssen. Dieser Händler sagte mir das er überhaupt keine Probleme hat Teile zu bekommen und das sie in der Regel in wenigen Tagen bei ihm eintreffen............Da die Maschine nun 15000 Km gelaufen ist und nach Aussage des Mechanikers viele XB´s bei 20000 Km mit Kurbelwellenlagerschaden defekt gehen und ich sowieso bei ca. 20000 Km noch das ÖPR (Ölpumpenritzel) austauschen müsste ( 850,- Euro) habe ich mich jetzt entschlossen die Maschine zu verkaufen.

Ein Ersatz ist auch schon beschafft worden..........aber nichts mehr aus dem Harley Davidson Konzern. Für den Edelschrott und dem schlechten und unwilligen Service bei HD in Hannover gebe ich meine Euros nicht mehr her.....


Ach ja, vor einiger Zeit hatte ich mir mal einen Buell-Fahrerhemd gekauft. Zuhause habe ich dann gesehen das der obere Teil ausgeblichen war (Sonneneinstrahlung im Shop). Das Hemd war so nicht mehr verfügbar. Ok, dann suche ich mir im HD-Shop etwas aus. Hatte auch eine schöne Jacke gefunden aber leider ohne Preisschild. Die blonde "Verführung" am Tresen hatte aber leider etwas besseres zu tun als mich, den doofen Kunden, zu  bedienen. Sie erzählte Ihrer besseren Hälfte am Telefon lieber was er alles vom Einkaufen mitbringen soll und was der Kühlschrank noch alles so braucht...... Ich stand die ganze Zeit am Tresen wurde aber keines Blickes gewürdigt. Nach 15 Minuten bin ich wieder rüber nach Buell gegangen und habe mir mein Geld bar auszahlen lassen. Super Service. Scheinbar bekommen die dort alle ein super Grundgehalt von Herrn Korte ..............


August 2012: Seid einiger Zeit bemerkte ich das am hinteren Zylinder am Ventildeckel ein leichter Ölnebel seinen Weg nach draußen fand. Da mich das doch störte bin ich noch mal bei Herrn Korte vorgefahren. Ich wollte doch mal sehen ob unter neuer Führung der Buellabteilung sich doch noch etwas zum besseren geändert hat. Für das Austauschen des 12 Euro teuren O-Ringes wollten die dort doch " so um die 900,- Euro " haben............schluck.


Ok, dann doch noch mal zu einem anderen Händler (nicht Harley). Dieser hat es dann für 160,- Euro gemacht. Da war ich dann doch noch so frei und habe doch gleich noch einen Ölwechsel und Luftfilter neu machen lassen.


Dezember 2013: So die Buell läuft immer noch zu bester Zufriedenheit. Nun ist mein Möppel erstmal auf den Winterschlaf eingestellt. Bei meiner letzten Fahrt ins Winterquartier habe ich mal wieder bemerkt wie sehr doch die Batterie am schwächeln war. Nun der Akku ist schließlich aus dem Jahre 2006. Also musste mal Ersatz beschafft werden. Nach recherche im Internet uns  bei den Motorradzubehörlieferanten bin ich auf viele wiedersprüchliche Angaben gestoßen. Startstromangaben von 110 Ampere (Varta) bis zu 280 Ampere. Die Buell benötigt aber definitiv eine kräftige Batterie. Dazu kamen auch noch die Angaben von den Herstellern das die Glasfaser-Fliesbatterien nicht für Seitenlage geeignet sind. Ich habe dann aber noch einen echten Profi in meiner Nähe gefunden der mir die passende Batterie ab Lager verkauft hat. Extra für V-Rod-Modelle mit Rüttelfestem Spezialgehäuse und Startstrom von 320 Ampere. Und das zu einem günstigen Preis....


Juni 2014: So, habe nun meine Buell verkauft (21.400Km). Das Motorrad ist wirklich eine tolle Maschine. Das geilste Teil was ich je hatte. Aber die Händler sind mal so richtig scheiße. Wir haben hier in Hannover ja so einige wo dann ungelernte, Klemptner, Möchtegernquereinsteiger usw. an den Maschinen schrauben, aber nicht mit mir. Da ein vernünftiger Service nicht möglich ist und ich nicht bereit bin irgendwelche Fantasiepreise zu zahlen, habe ich das Motorrad verkauft. Wenn es hier einen netten Händler gegeben hätte, der einen nicht wie Dreck behandeln würde, nur weil ich nicht bis auf den Hals tätowiert bin, dann hätte ich die Buell sicherlich noch ewig behalten.......


Sollen doch andere diesen arroganten Typen ihre Euros vermachen.....   Ich bin dann mal weg...

Ende der Geschichte

Buell XB12STT